Beobachtungsbögen

Beobachtung richtet sich einerseits auf Stand und Entwicklung fachspezifischer Kompetenzen. Näheres hierzu finden Sie in den fachbezogenen Modulen.

"Zum anderen beobachtet man im Unterricht immer auch das allgemeine Lernverhalten und die Lernbedingungen. Dazu gehören die emotionale Befindlichkeit des Kindes, sein Zugang zum Lernen, seine Lernstrategien, seine Leistungen im Vergleich zu anderen schulischen Fächern und nicht zuletzt die Passung des eigenen Unterrichts zur Lernentwicklung des Kindes." (siehe dazu Jutta Pillong, Allgemeine Kriterien für Beobachtungen im Unterricht)

Das Protokollieren von Beobachtungsergebnissen muss folgenden Ansprüchen genügen:

  • möglichst große Sachlichkeit
  • Transparenz
  • sprachlich treffende Formulierung
  • deutliche Abgrenzung von Beobachtung und Beurteilung
    Beobachtungsbögen sollten positiv beschreiben, auf welcher Stufe das Kind steht und Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen.

Unten finden Sie Beispiele für verschiedenartige Beobachtungsbögen. Diese Dateien können Sie auch als Word-Dateien downloaden und für Ihre Zwecke überarbeiten.